• Suche
  • Kontakt
  • Newsletter
  • Downloads

Erste Lage

Die Lage macht den Unterschied.

1992 wurde der Verein der Österreichischen Traditionsweingüter mit dem Ziel gegründet, eine Lagenklassifizierung im Donauraum durchzuführen. Damals wurde Qualität im Wein ausschließlich über Zuckergrad im Most definiert. Heute wissen wir, dass erstklassige Weine nicht nur über Zuckergradationen definiert werden können, sondern dass selbst die besten Winzer einen großartigen Wein nur aus einem außergewöhnlichen Weingarten vinifizieren können. Fast zwei Jahrzehnte lang wurden die Weine und ihre Weingärten beobachtet, diskutiert und analysiert, um nun den ersten Schritt für eine umfassende Lagenklassifizierung vorzustellten.

Im ersten Schritt wurden 52 Weingärten als "Erste Lagen" klassifiziert. Dies entspricht etwas weniger als 10% der Gesamtfläche des Donauraumes (Kamptal, Kremstal, Wachau, Traisental, Wagram). Daher entspricht die "Erste Lage" nicht einer "Grand Cru" Ebene (2-3%) sondern einer "Premier Cru" Ebene (die besten 10-20%). Sollte es sich herrausstellen, dass eine "Grand Cru" Ebene  im Donauraum notwendig wird, kann eine solche eingeführt werden.

Die ÖTW stehen voll und ganz hinter der DAC Entwicklung in Österreich welche den Klassifizeriungsprozess des Donauraumes eingeleitet hat. Daher baut auch die Lagenklassifizierung auf der DAC Idee auf und versteht sich als eine konsequente Weiterentwicklung des DAC Gedankens.

Das Logo ist übrigens durch den Verein geschützt und darf derzeit nur von den Mitgliedsbetrieben verwendet werden. Es wird auch nur für Weine der Sorten Grüner Veltiner und Riesling verwendet. So baut die Lagenklassifizierung auf dem DAC-System auf und führt dieses noch einen Schritt weiter. Es besteht auch eine enge Kooperation mit dem VDP, mit dem Gedanken, in Zukunft das gleiche Logo zu verwenden.

Allrams Erste Lagen:
Das Weingut Allram kultiviert Weingärten in den "Ersten Lagen" Heiligenstein, Gaisberg und Renner.

1 ÖTW logo

 

Allrams Erste Lagen:

Heiligenstein
Gaisberg
Renner